Weihnachtswerkstatt

Wie haben die Menschen früher Weihnachten gefeiert? Gab es einen Weihnachtsbaum? Bekamen die Kinder auch früher Geschenke zu Weihnachten?

Anhand verschiedener Gegenstände, Materialien und praktischem Tun können die Teilnehmer „Weihnachten anno dazumal“ erleben und im eigenen Tun erfahren. Historische Bilder, Zeitzeugenberichte und das Anfertigen kleiner Weihnachtsbasteleien ermöglichen einen Einblick in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts. Außerdem sollen die Teilnehmer erfahren, warum Weihnachten gefeiert wird.

 Zielgruppen:

  -    offene Veranstaltungen in der Jugendarbeit, usw.
  -    Vorschulgruppen
  -    Grund- und Förderschulen, alle Klassen
  -    als Projekt auch für andere Klassenstufen und
     Schulformen geeignet

 Einsatzmöglichkeiten:

Im Klassenverband, in der Lernwerkstatt, bei Projektwochen, in der Arbeit mit Wochenplan oder in der offenen Arbeit – die Aktionskisten lassen sich in Kombination oder einzeln, in eher lehrerzentrierten oder in offenen Unterrichtsformen ganz flexibel einsetzen.

 Inhalt der „Weihnachtswerkstatt“:

Die Weihnachtswerkstatt besteht aus sechs Aktionskisten:

  -    Weihnachten anno dazumal (1)
  -    Weihnachtsschmuck (2)
  -    Kerzen ziehen (3)
  -    Backen (4)
  -    Überraschungskiste (5)
  -    Bücherkiste (6)

Je Kiste können verschiedene Aufgaben erledigt werden. Diese bauen in der Regel nicht aufeinander auf und sind daher unabhängig voneinander zu bewältigen.

Des Weiteren gehört zur Weihnachtswerkstatt

-    ein Leitfaden für den Aktionsleiter

 Kosten:

Pro begonnener Ausleihwoche und Gruppe bis 25 Personen: bei Selbstabholung 60,00 € Ausleihgebühr; jeder weitere Teilnehmer 1,00 €; zuzüglich Materialkosten in Höhe von 0,70 € pro Teilnehmer.

Bei Anlieferung / Abholung durch die Museum-unterwegs-Mitarbeiter berechnen wir zusätzlich die anfallenden Fahrtkosten.