Aktion Jahnhalle

"Denk mal!" in Meißen widmet sich im Areal der Jahnhalle jeweils einem Thema, das mit Denkmalpflege zu tun hat.

Familien, Kinder und Jugendliche können ihr handwerkliches Können bei den Mitmachaktionen ausprobieren. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Einfach vorbei kommen!

Die Angebote sind aufgrund der ESF-Förderung kostenlos!

 

Vergangene Veranstaltungen:

17. August 2019 (Samstag) von 9 - 16 Uhr: Stolpersteine

Stein auf Stein! Stein neben Stein. Stein gleich Stein?

Ohne dass die ersten Menschen auf die Idee gekommen wären, Steine als Werkzeuge zu benutzen, würde es dich nicht geben!

Auch heute noch sind Gesteine nicht aus dem Leben wegzudenken - ob in der Küche oder im Fensterrahmen, auf der Straße oder im Schmuckladen - Stein muss sein!

Werdet deshalb bei der Aktion Jahnhalle selbst aktiv und gestaltet mit Steinen. Wie immer kostenlos und zum mitnehmen!

 


 

22. Juni: Gut Holz!  

Im Denkmalschutz ist Holz eines der häufigsten Materialien, mit denen man es zu tun kriegt. Um mal zu testen, was Holz kann, haben wir gesägt, geleimt und geschmirgelt. Dabei sind tolle und nützliche Insektenhotels entstanden. 

Ganz nebenbei haben wir also etwas für den Artenerhalt der Meißner Insekten getan. Wir sind gespannt, welche Arten wir darin finden werden, wenn das Jahnhallen-Areal fertig ist.

Danke an alle fleißigen Helfer*innen!


11. Mai: Farbe bekennen - Mal mal!

 

Ein frischer Anstrich, die ursprüngliche Farbgebung wiederherstellen, Illusionsmalerei - die Aufgaben von Maler*innen in der Denkmalpflege sind vielfältig! Wir haben die Malertechnik Schablonieren ausprobiert und damit einzigartige Geschenkkarten hergestellt. 

Im Denkmal Jahnhalle haben wir außerdem die Pinsel mit selbst angerührten Farben geschwungen und gemalt, wie wir uns die Jahnhalle der Zukunft vorstellen: als lebendiger Dschungel!


 

 

 

 

Alle konnten ihre Ideen einbringen, wie die Jahnhalle mal aussehen soll.

 

 

Die Architekt*innen und Bauingenieur*innen, die parallel beim Arbeitseinsatz schufteten, fanden den Bauplan anspruchsvoll. Wieso bloß? Ist doch ganz einfach!


30. März: Grünzeug trifft Denkmalpflege

Auch Gärten und Parks können Denkmale sein. Anders als bei Baudenkmalen, bei denen lebendige Untermieter meist äußerst unerwünscht sind, wachsen und gedeihen Gartendenkmale bei guter Pflege ganz prächtig!

Ein bisschen Erfahrung im Umgang mit Pflanzen haben wir gesammelt, indem wir aus Karottenstummeln hübsche Zimmerpflanzen gezaubert haben. Mit dem selbstgemachten Dünger und in den Do-It-Yourself-Blumentöpfen fühlen sich die ungewöhnlichen Mitbewohner sehr wohl! 

 

   

 

Das Gießen war der letzte Schritt der Bepflanzung

Nach ein paar Wochen wird aus Bioabfall eine tolle Pflanze!